versandkostenfrei ab 29 €
|
in 48h bei dir zu Hause
|
auch bestellbar in deiner Apotheke
|
700.000 verkaufte Produkte
|
> 7.000 positive Bewertungen
UNSER ALLGÄU

Winter-Wonderland

DAS KLEINE SAUNA-WIKI
SCHNEE! KÄLTE! WEISS, SO WEIT DAS AUGE REICHT! WIR LIEBEN ES. UND ENTDECKEN DIE ALLGÄU-ORTE, DIE WIR AUCH IM SOMMER GERNE BESUCHEN, NOCH EINMAL GANZ NEU. HIER GIBT’S UNSERE BESTEN WINTERAUSFLUGTIPPS FÜR DICH.
Fangen wir am besten ganz, ganz oben an: auf dem Hochgrat. Der Oberstaufener Hausberg ist die höchste Erhebung der Nagelfluhkette und der gesamten Allgäuer Voralpen. Als solcher ist er natürlich ein Paradies für Wintersportler*innen. Ski- und Snowboardfahren auf Naturschneeabfahrten, Rodeln, Schneeschuhwandern, einfach nur im endlosen Weiß tollen: Alles ist möglich. Nach oben bringt dich die Hochgratbahn (ab dem 26. Dezember), bei klarem Wetter erwartet dich an der Bergstation auf 1.708 Metern Höhe ein großartiger Ausblick aufs winterliche Allgäu. Für den Abschluss eines langen Tages in der Winterwelt empfehlen wir dir natürlich eine entspannte Sauna-Session – zum Beispiel mit unserem Nachtaufguss „Allgäuer Zapfenstreich“. Mit dem warmen Duft von Alpenzirbe und Eukalyptus lässt er dich herrlich zur Ruhe kommen – und bereitet dich vor auf tiefen Schlaf und sanfte Träume.
Winterwelten in Stadt und Land
Ein ganz besonderes Erlebnis für Groß und Klein sind die Scheidegger Winterwelten: Die ganze Weihnachtszeit über und noch bis Anfang Februar sind zahlreiche Plätze in Scheidegg wundervoll geschmückt und erstrahlen im Lichterglanz. Ein Highlight für Kinder ist die kleine Märchenlandschaft im Pfarrer-Kneipp-Park. Aber auch jenseits des touristischen Events ist die Winterlandschaft um Scheidegg herum einen Besuch wert: Wie wär’s mit einer langen Wanderung durch glitzernden Schnee? Oder einer Runde in einer der drei Langlaufloipen? Und wenn nach einem langen Tag auf den Beinen (oder Skiern) die Glieder schwer und müde sind, empfehlen wir eine Streichel-und-verwöhn-Einheit mit unserem Körperöl „Allgäuer Nachtruhe“. Mit pflegenden BIO Pflanzenölen und dem herrlichen Duft von Lavendel, Zeder und Mandarine.
Auf den Berg willst du nicht, aber etwas Natur wäre schon schön? Wir wär’s mit einem Spaziergang durchs winterliche Marktoberdorf? Der Erholungsort im Allgäuer Voralpenland mit seinen knapp 20.000 Einwohnenden ist die höchstgelegene Kreisstadt Deutschlands, sodass du auch hier auf eine weiße Glitzerwelt hoffen kannst. Unser Tipp: Starte deinen Spaziergang an der barocken Stadtkirche St. Martin und wandere auf der Kurfürstenallee langsam aus der Stadt heraus. Die fast zwei Kilometer lange Allee mit ihren mehr als 600 Linden ist wirklich beeindruckend und sogar ein geschütztes Naturdenkmal; beim Wandeln unter den – womöglich weiß überzuckerten – Bäumen blickst du auf ein Alpenpanorama. In dieser Kulisse fällt es dann auch gar nicht schwer, die Gedanken durchzulüften, tief durchzuatmen und das Hier und Jetzt einfach zu genießen. Wenn du dir diesen besonderen Moment zu Hause in Erinnerung rufen möchtest, empfehlen wir dir unsere Duftmischung „Naturluft“ – mit 100 % naturreinen ätherischen Ölen von Latschen- und Zirbenkiefer, Fichte und Minze. Gib einfach ein paar wenige Tropfen in eine Duftlampe, den Aroma-Diffuser oder auf unser Zirben-Säckchen. So ein Duftgenuss!
Die Natur im Tiefschlaf
Eine Wanderung durch einen Kräutergarten klingt für dich nach Sommer-Event? Grundsätzlich stimmen wir dir zu. Aber wir finden, dass sich ein Besuch im Allgäuer Kräutergarten in Stiefenhofen zu jeder Jahreszeit lohnt. Die Natur, die unter Schnee und Eis ruht; die besondere Stille, in die alles gebettet ist; die Tiere, die der Kälte trotzen und sich bei genauem Hinschauen hier und da entdecken lassen. Und nach dem Spaziergang durch den ökologisch bewirtschafteten Garten dann die Einkehr in der Teestube, wo dich neben besonderen Kräutertees auch selbst gebackene BIO Kuchen erwarten. Und wenn dich dann doch die Sehnsucht nach Sommer, Wärme, Kräuterdüften packt, empfehlen wir dir unser AirSpray Lavendel mit dem puren Duft von herrlichem BIO Lavendel. Einfach in die Luft oder auf dein Kissen sprühen und den warmen Sommertagen nachspüren.
Zum Schluss geht es noch mal auf den Berg: Unser zweiter Gipfeltipp neben dem Hochgrat ist der Hündle. Mit nur 1.113 Metern Höhe ist er im Vergleich zum Hochgrat (1.834 Meter) eher ein „Bergzwerg“, was den Freizeitwert aber nicht im Geringsten schmälert. Kleiner Vorteil der fehlenden 700 Meter: Man ist schneller oben, und auch kleine Bergspezis bekommen ihr Gipfelerlebnis. Im Winter kommt man zum Rodeln, Wandern, Skifahren oder Langlaufen auf den Hündle. Wenn nach ein paar Stunden im Schnee die Hände und Füße kalt sind, helfen ein warmer Kakao und ein wohltuendes Bad – zum Beispiel mit unserem Badeöl „Allgäuer Atemwohl“. Hochwertige Pflanzenöle pflegen die Haut, und umhüllt vom feinen Duft von Minze, Zeder und Cajeput kannst du dich noch mal zurückträumen auf die verschneiten Gipfel des Allgäus.